OMIX

Vertragsmontage

EMC PRÜFUNGEN

Prüfungen der elektromagnetischen Kompatibilität

Die Elektromagnetische Kompatibilität (EMC - electromagnetic compatibility) bestimmt die Fähigkeit der elektrischen und elektronischen Geräten zur richtigen Arbeit in bestimmter elektromagnetischen Umgebung durch das Erreichen eines bestimmten Widerstandsfähigkeitsniveaus und die Einschränkung der durch andere laufende Geräte nicht tolerierten Störungsemissionen. Die elektromagnetische Störung ist eine elektromagnetische Erscheinung, welche den Gerätbetrieb behindern kann. Die Störungsquelle sind Objekte, die elektromagnetische Wellen unbeabsichtigt (Haushalts- und Elektrogeräte) und beabsichtigt (Fernseh- und Rundfunksender, Handys) emittieren. Die Kompatibelgeräte sind gegen Überspannungen und Stromnetzwechsel, elektrostatische Entladungen, Funkwellen und andere elektromagnetische Erscheinungen unempfindlich


Die Prüfungen der elektromagnetischen Kompatibilität sind für die rechtmäßige Kennzeichnung der Produkte mit CE-Kennzeichen sowie für den Verkauf von elektrischen und elektronischen Geräten in Polen und anderen EU-Ländern erforderlich.

Das Labor der Firma ZAMEL bietet die Prüfung der Geräte angesichts ihrer Übereinstimmung mit der Norm EN/IEC 61000 auf dem Konstrukteurenniveau im folgenden Bereich:

  • Prüfung der Widerstandsfähigkeit gegen Serien der schnellwechselnden Impulse;
  • Prüfung der Widerstandsfähigkeit gegen Großenergiestoße (SURGE);
  • Prüfung der Widerstandsfähigkeit gegen die Übergangsspeisespannungszustände (Senkungen, Kurzpausen, Schwankungen);
  • Prüfung der Widerstandsfähigkeit gegen elektrostatische ESD Entladungen.
Am Prüfplatz verfügen wir über ein Ultra Compact Symulator UCS 500 mit N5-Modul, ein Symulator der elektrostatischen Entladungen DITO sowie einer kapazitiven Kupplungsklammer und dem Zubehör zur Prüfung der durch die RF induzierten Störungen. Der Hersteller der aufgeführten Geräten ist die im Bereich der Fachmessungsgeräte auf dem Markt herrschende Firma EMTEST. Die Prüfgeräte werden durch sehr gute Nutzungseigenschaften, einen bequemen Anschluss der Messungsapparatur, klare Menustruktur ausgezeichnet. Sie haben eingebaute Sets der normalisierten Prüfungen, dank welchen die Messungen einfach, glaubhaft und sicher sind. In unserem Labor ist es möglich, außer den normalisierten Prüfungen auch die sog. Nutzerprüfungen durchzuführen. Während der Durchführung dieser Prüfungen können wir die Prüfungsparameter frei ändern, um das Funktionieren der geprüften Geräten genauer zu verifizieren und eventuelle Fehler auf der Stufe der Gerätkonstruktion zu entdecken. Die Prüfgeräte sind in einem zugelassenen Prüfungslabor der Firma EMTEST kalibriert worden und garantieren eine volle Normenübereinstimmung. Die Prüfungen werden unter der Aufsicht des qualifizierten Ingenieurenpersonals an einem voll normalisierten Prüfungsplatz durchgeführt. Während der Prüfungen besteht eine Möglichkeit, ihren Verlauf zu speichern ( Speicherung auf der Festplatte mittels einer Camera). Die in unserem Labor durchgeführten Prüfungen sind eine solide Basis für die in einem zugelassenem Labor durchgeführten Schlussprüfungen. Außer der hochklassigen Messungsapparatur ist unser Labor auch mit einer die schnelle Modifizierung der Konstruktion während der Prüfungen ermöglichenden Ausrüstung ausgestattet: mit einem Lötplatz, einem Teillager ( Kondensatore, Spulen, Drosseln, Widerstände) und der Verkabelung. In unserer Ausrüstung haben wir auch Basismessungsgeräte in Form von Multimetern). Im Rahmen der Dienstleistung stellen der interessierten Firma/Einzelperson hochklassige Messungsgeräte zur Verfügung. Im Bereich der Bedienung und der Prüfungskonfiguration stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung (vor allem bei den Nutzerprüfungen). Die die Prüfungen vornehmende Person soll jedoch deren Plan im eigenen Umfang anfertigen und bestimmen, nach welchen Normen und bei welchen Niveau die Proben vorzunehmen sind

Umfang der Prüfungen am Prüfungsplatz

Am Prüfungsplatz mit dem Symulator UCS 500N5 bieten wir Konstrukteurenprüfungen im Bereich:

A)- Prüfung der Widerstandsfähigkeit gegen Impulsserien der schnellwechselnden Störungen ( BURST ) in Übereinstimmung mit EN/IEC 61000-4-4

Normalisierte Prüfungen:

Im Bereich der normalisierten Prüfungen ist es möglich, Alle Standardparameter im Bereich der Norm (Höchstfrequenz 5kHz / 100kHz, Kupplungsmodus ALL/ COM, Prüfungsdauer ).
IEC 61000-4-4 Niveau_1 500V
IEC 61000-4-4 Niveau _2 1000V
IEC 61000-4-4 Niveau _3 2000V
IEC 61000-4-4 Niveau _4 4000V
EN 61000-6-1 Allgemein 1000V
EN 61000-6-2Allgemein 2000V

B)- Prüfung der Widerstandsfähigkeit gegen Großenergiestoße (SURGE) in Übereinstimmung mit IEC 61000-4-5;
Normalisierte Prüfungen: Im Bereich der normalisierten Prüfungen ist es möglich, Wiederholungstempo und Impulsenzahl auf dem Prüfungsniveau zu ändern. Der Nutzer kann die maximale zulässige Stoßstromstärke SURGE für das geprüfte Gerät wählen

C)- Prüfung der Widerstandsfähigkeit gegen die Spannungssprünge in Übereinstimmung mit IEC 61000-4-11 im Bereich der Senkungen, Kurzpausen, Spannungsschwankungen;
Die Prüfungen können nur im manuellen Modus durchgeführt werden, bei welchem wir eine der fünf Senkungsstufen, Bestimmung der Senkungsdauer und Winkelbestimmung (0, 180, asynchron).

D) andere Messungsmöglichkeiten
Zusätzlich verfügen wir über eine kapazitive Kupplungsklammer (CCC), die zur Prüfung der Widerstandsfähigkeit der Schnittstelllinien ( Meßpfade, Auslöseschaltungen) geprüfter Geräte gegen schnellwechselnde BURST-Impulse an UCS500N5 angeschlossen wird. Wir verfügen auch über die Ausrüstung zur Prüfung des Einflusses eines elektromagnetischen Feldes mit einem sehr weiten Frequenzspektrum auf das geprüfte Gerät. Der Umfang und Plan dieser Prüfungen wird mit dem Auftraggeber individuell abgestimmt.

Prüfung der Widerstandsfähigkeit gegen elektrostatische ESD

Das Prüfgerät DITO ist leicht und bequem und die Durchführung von Prüfungen wird durch ein intuitives Menu und den ergonomischen Gerätaufbau erleichtert. Am Prüfungsplatz mit dem Symulator der elektrostatischen Entladungen DITO schlagen wir Konstrukteurprüfungen im Bereich der Norm EN / IEC 61000-4-2 hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit der Geräte gegen ESD-Entladungen.

IEC 61000-4-5 Niveau_1 500V
IEC 61000-4-5 Niveau _2 1000V
IEC 61000-4-5 Niveau _3 2000V
IEC 61000-4-5 Niveau _4 4000V
EN 61000-6-1 Allgemein 1000V
EN 61000-6-2 Allgemein 2000V

Der Prüfungsplatz ermöglicht:

  • Durchführung von Luft oder Kontaktentladungen,
  • Durchführung der einzelnen, dauerhaften oder automatischen Entladungen,
  • Überwachung des Prüfungsprozesses (Zahl der Entladungen bis zum Prüfungsende),
  • Wahl der Wiederholfrequenz ( 0,5...20 S in den Zeitspannen von je 0,5s),
  • Wahl von verschiedenen Prüfungsspannungen ( 500V ... 16,5kV ),
  • Änderung der Impulspolaritä.

Die Prüfungen können in folgenden Modi durchgeführt werden:

  • EASY feste Standardprüfungsniveaus während der Prüfungsdauer;
  • QUICK während der Testdurchführung ist ein Wechsel der Prüfungsspannung mit bestimmter Takte und deren Polarität;
  • REP die mit einer Großzahl der Wiederholungen generierten Entladungen zur Entdeckung der wenigst widerstandsfähigen / bedrohten Prüfungspunkte;
  • PROG-TEST 8 Prüfungsprogramme zum schrittweisen Programmieren durch den Nutzer Stufen 14 gemäß IEC/EN 61000-4-2 und EN 50082-1 / -2

Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Forschungsstellen

In unserem Labor verfügen wir über keine Messungsgeräte, die die Durchführung der kompletten Prüfungen im Bereich der elektromagnetischen Kompatibilität (EMC) von Geräten und Systemen ermöglichen wurde. Wir sind unter anderem nicht im Stande, die Emission der geleiteten und emittierten elektromagnetischen Störungen zu messen. Wir haben jedoch sehr gute Kontakte und arbeiten mit den zugelassenen Forschungslaboren zusammen. Auf diesen Forschungsstellen basierend können wir einen zusätzlichen Bereich der Prüfungen Emission Übereinstimmung mit der Norm EN61000-6:32007 realisieren.
  1. Leitemission 150kHz 30MHz gemäß der Grundnorm IEC/CISPR 16-1-2,3,4 und IEC/CISPR 16-2-1, 7.4.1 im Bereich:
    • der elektromagnetischen Störungen auf den Schnittstellen der Niederspannungsbetriebe AC,
    • elektromagnetischen Störungen auf den Schnittstellen der Niederspannungsbetriebe DC,
    • der elektromagnetischen Störungen auf den Telekom-Porten,
    • Stromstörungen auf den Telekom-Porten.
  2. nicht dauerhafte Störungen (click interferencer) 150kHz 30MHz gemäß der Norm IEC/CISPR 14-1.
  3. Strahlemission 30MHz 1GHz gemäß der Grundnorm IEC/CISPR 16-2-3.
  4. Emission der einweiligen Ströme in öffentlichen Stromnetzen.

Das Labor stellt sich mit der Hilfe bei der Vorbereitung der technischen Konstruktionsdokumentation (TCF) und bei der Geräteverbesserung zwecks der Erreichung der elektromagnetischen Kompatibilität zur Verfügung. Es bietet auch die Konsultationen und individuelle Schulungen an.